Allgemeine Geschäftsbedingungen

Unsere AGBs:

Teil-und Lieferungsbedingungen

1. Die Bearbeitungszeit beträgt 10 Werktage nach Eingang bei der Fa. Zorbauer Lederreinigung und die Rücksendung innerhalb Deutschlands erfolgt koestenfrei.Bei eventuellen Reparaturen verlängert sich die Bearbeitungszeit entsprechend nach Aufwand. Die Bezahlung erfolgt per Überweisung vor der Rücksendung oder per Nachname mit Aufschlag.

2. Es liegt in der Natur der Sache,dass beim Reinigen und Färben fertiger,insbesondere gebrauchter Lederwaren keine Haftung für etwa auftretende oder bei der Reinigung zutage tretende Mängel übernommen werden kann.

3. Das Reinigen von Velour-und Nappa-Bekleidungsleder erfordert in manchen Fällen durch Verblassen eine Nachfärbung,die notfalls ohne erneute Auftragserteilung ausgeführt wird.Farbveränderung ist unvermeidbar.

4. Bei fehlender Pflegesymbolik im Kleidungsstück erfolgt die Reinigung dieses Kleidungsstückes ausschliesslich auf Risiko des Auftraggebers.
Mit der Übernahme dieses Hinweises erklärt sich der Auftraggeber mit vorstehenden Ausführungen einverstanden,wenn er nicht innerhalb eines Tages vom Vertrag zurücktritt.

5. Sie können innerhalb eines Tages vom Auftrag zurücktreten.Der Rücktritt erfolgt durch Zurücknahme des Kleidungsstückes.
Reklamationen bei offenkundigen Mängeln sind innerhalb 2 Wochen nach Rücksendung zum Kunden bei der Fa. Zorbauer Lederreinigung schriftlich mit dem entsprechenden Kleidungsstück einzuschicken.

6. Schadenersatz-Ansprüche sind innerhalb 6 Monaten nach Auftragserteilung per Einschreiben an die

Zorbauer Lederreinigung
Hallesche Str. 04
06686 Lützen OT Zorbau

geltend zu machen.
Im Streitfall entscheidet ein vereidigter Sachverständiger für Lederreinigung. Die Bewertung erfolgt nach der Zeitwerttabelle für Lederbekleidung.

Folgend materialbedingte Mängel,für die wir keine Haftung übernehmen,können auftreten:

– Farbveränderung
deshalb auch Mehrteiler wie Anzüge,Kostüme etc. zusammen in die
Reinigung geben

– Einlaufen
wegen Überdehnung bei der Herstellung oder auch beim Tragen
ist ein Einlaufen des Leders möglich

– Farbstoffausblutung
auf Futter oder andere mitverarbeitende Materialien ist möglich

– Accessoires
wie Knöpfe,Schliessen,Polster,Druck u.a.Applikationen können sich
verändern oder verloren gehen

– Reißfestigkeit ist nicht vorhersehbar
das Leder kann reißen oder durchbrechen

Im übrigen gelten die Bestimmungen des DTV (Deutschen Textilreinigungs Verbandes).Als Gerichtsstand wird das Amtsgericht Weißenfels festgelegt.

webdesign:redwavemedia münchen